Index of /download/linux/eeepc/00-pool/main/u/umtsmon

Icon  Name                                  Last modified      Size  
[DIR] Parent Directory - [DIR] easy-mode-icons/ 18-Oct-2008 10:03 - [TXT] HEADER.html.de 26-Jun-2010 15:34 637 [TXT] HEADER.html.en 26-Jun-2010 15:35 633 [TXT] README.html.de 28-Jun-2010 07:20 4.9K [TXT] README.html.ll 26-Jun-2010 15:26 7.7K [   ] umtsmon_0.8-1_i386.deb 07-Jul-2008 14:09 235K [   ] umtsmon_0.9-1_i386.deb 18-Oct-2008 10:03 368K [   ] umtsmon_0.9-2_i386.deb 27-Nov-2008 14:43 369K [   ] umtsmon_0.9.72-20090509_i386.deb 14-Jul-2009 23:40 439K

UMTSmon - Qt3-basierte Oberfläche für die Bedienung von Mobilfunkkarten- und -sticks

Hier finden sich vorkompilierte Debian-Pakete von UMTSmon für den Asus Eee PC mit Asus Xandros Linux. Erstellt auf dem Eee PC 701 und getestet auf den Eee PC 701 und 900A.

Versionshinweise

Als aktuelle Version befindet sich hier die 0.9.72.
Die Versionsnummer 0.10alpha ist gleichbedeutend mit Version 0.9.70!
Die Versionsnummer 0.10alpha2 ist gleichbedeutend mit Version 0.9.71!

Beschreibung

UMTSMon (utmsmon) dient zur Bedienung und Überwachung (Monitoring) von Mobilfunkkarten und USB Geräten (Sticks) für GPRS, EDGE, WCDMA, UMTS und HSDPA. Unterstützt werden u.a. die Behandlung von PIN Codes (Eingabe, Änderung, De-/Aktivierung), Auswahl des Mobilfunkproviders (Roaming), Signalstärke-Anzeige, Netzwerkstatistiken, Versenden von SMS.

Änderungen / Neuigkeiten / Updates

14. Juli 2009
Version 0.9.72 hochgeladen. SVN Checkout vom 9. Mai 2009
17. November 2008
Version 0.9-2 hochgeladen.
18. Oktober 2008
Version 0.9-1 hochgeladen.
07. Juli 2008
Version 0.8 hochgeladen.

Weitere allgemeine Informationen + Downloads für andere Distributionen

Projekt-Homepage: http://umtsmon.sourceforge.net/

Kurzanleitung

  1. Herunterladen mit bspw. wget:
    wget http://www.to-st.de/download/linux/eeepc/00-pool/main/u/umtsmon/umtsmon_0.9.72-20090509_i386.deb
  2. Installation mit dpkg:
    sudo dpkg -i umtsmon_0.9.72-20090509_i386.deb
  3. Starten mit Hilfe von kdesu:
    kdesu umtsmon

    Sofern die automatische Erkennung des UMTS Modem Devices fehlschl&aauml;gt oder Probleme bereitet, kann man dieses auch fix vorgeben, z.B.:
    kdesu umtsmon -s /dev/ttyUSB0

Anmerkungen zu den Eee Paketen / Installation

Die Pakete sind gegen libqt3-mt Version 3.3.7-4 kompiliert (Eee PC 701). Normale Debian etch/Xandros-Systeme nutzen (Pakete referenzieren) hierbei die Lib libqt3c102-mt!

Unter Umständen sind einige Dialoge und GUI-Fenster für die Auflösung des Eee 701 von 800 x 480 px zu groß. Sie können dann aber bei gedrückter Alt + linker Maustaste verschoben werden.

Es empfiehlt sich zudem, mit dem KDE Kontrollzentrum unter "Erscheinungsbild" >> "Schriftarten" eine Schriftgröße von 8 einzustellen. Das KDE-Kontrollzentrum kann im Easy Mode aus der Konsole, die mit Strg + Alt + T geöffnet wird, durch den Befehl kcontrol aufgerufen werden. Es ist absolut NICHT nötig, den sog. "Advanced Mode" zu installieren!

Alle notwendingen Abhängigkeiten sollten bereits vom Standard Eee Asus Xandros des 701 / 900A erfüllt werden.

Die Installation erfolgt einfach durch Herunterladen des jeweiligen umtsmon....deb (mit wget oder dem Browser) und danach z.B. mit sudo dpkg -i umtsmon...deb oder über den Dateimanager des Eee (im Easy Mode zu finden unter "Arbeiten" > "Dateimanager") durch Anklicken mit der rechten Maustaste >> "Deb-Datei installieren".

Zum Start kann man sich einfach einen Eintrag in der simpleui.rc für den Easy Mode Desktop anlegen oder man startet umtsmon aus der Konsole. Dies sollte man in beiden Fällen mit:

   kdesu umtsmon

Icons für den Easy Mode

Icons für den Easy Mode befinden sich im Verzeichnis easy-mode-icons.
Sie sind auf dem Eee im Verzeichnis /opt/xandros/share/AsusLauncher/ abzulegen.

Icon Easy Mode Icon Easy Mode Icon Easy Mode Icon Easy Mode

Ein entsprechender Programmeintrag kann durch Editieren der simpleui.rc XML-Datei erfolgen (Achtung: die Datei in /opt/xandros/share/AsusLauncher/ wird von Asus in unregelmäßigen Abständen überschrieben; ggf. benutzerspezifische Kopie erstellen!) oder mit Hilfe der Programme altools (Launcher Tools) bzw. Emeditor.

Letzte Änderung: 22. Juni 2010 // Tobias Stöber